Waldbrandgefahr

 

Der Waldbrand-Gefahrenindex (WBI) verrechnet als stündliche Eingangsgrößen die meteorologischen Elemente Lufttemperatur, relative Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit und Niederschlagssumme sowie während der Frühjahrsmonate die tägliche Schneehöhe. Der nachmittägliche Ausgabewert indiziert die potentielle Feuerintensität.

 

Wichtiger Hinweis: Der Waldbrandgefahrenindex ist das meteorologische Potential für die Gefährdung eines Waldes durch Brand. Er ist nicht die Waldbrandwarnstufe vor Ort, die von Landes- oder örtlichen Behörden festgelegt wird.


Waldbrandgefahr


Gefährdungsstufe 
Beschreibung sehr geringe Gefahr geringe Gefahr mittlere Gefahr  hohe Gefahr sehr hohe Gefahr 

(Quelle: Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDeutscher Wetterdienst )




IT Systeme SlusalekSeitenanfang